Das Pfadfinderhaus



neubau1.jpg Anfangs nur eine verrückte Vison, steht es heute sehr real in der Lohnder Straße: Das Pfadfinderhaus Lohnde. Auf zwei Etagen finden Gruppenstunden und Aktionen der verschiedensten Art statt.

Der solide Holzrahmenbau wurde im August 2011 aufgerichtet. Vorangegangen war eine vier Jahre lange Phase des Fundraisings sowie des endlosen Kämpfens um Genehmigungen und Finanzierungen. Die Ideen enstanden Anfang 2007 - und das Ganze war so unrealistisch, dass eine Umsetzung kaum vorstellbar war. Nach langer Arbeit und unendlichen Aktionen, um die entsprechenden Mittel aufzutreiben, war es schließlich soweit.

Der hell gestrichene Holzbau mit den blauen Fensterrahmen fällt ins Auge. Seit August 2011 steht das Pfadfinderhaus in der Lohnder Straß e, am ehemaligen Standort des Pavillons. Nach Jahren des Fieberns und Hoffens, endlosem Fundraising und aufreibender Kleinarbeit hat die Pfadfinderarbeit ein neues Zuhause gefunden.

Mehrmals wöchentlich treffen sich hier Gruppen und Arbeitskreise, um zu spielen, basteln oder zu planen. Großzügige Gruppenräume, Küche, sanitäre Einrichtungen, alles ist perfekt auf die Bedürfnisse einer aktiven Pfadfindergruppe zugeschnitten.

Auch unser Archiv ist endlich wieder sinnvoll zu erleben. In der Lohnder Pfadfinderarbeit hat sich inzwischen einiges angesammelt. Immerhin sind wir schon seit 1982 am Ort aktiv. Bilder, Chroniken und Mitbringsel aus aller Welt erzählen von aktiver Pfadfinderarbeit, die nicht vor Ländergrenzen halt macht.

Übrigens: die Räumlichkeiten kann man auch mieten. Kontaktieren Sie uns einfach!

Samstag, 25. Mai 2013